Seiten

3. Januar 2013

Fotograf: Günter Rössler

Nachruf auf Günter Rössler - artour (MDR)

Er war ein Star unter den DDR-Fotografen, arbeitete als Modefotograf für die "Sybille" und nahm die für ihre Natürlichkeit bekannten Aktbilder für das "Magazin" auf. Gerade wurde ihm mit einem Dokumentarfilm (Die Genialität des Augenblicks) über sein Leben und seine Arbeit ein Denkmal gesetzt. Am Montag starb Günter Rössler im Alter von 86 Jahren in Leipzig.
Das Handwerk der Fotografie lernte Günter Rössler schon in jungen Jahren. Nach der Kriegsgefangenschaft bei den Amerikanern war er zunächst in einem Fotolabor tätig. Dann studierte er an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. Ab 1951 arbeitete er als freischaffender Mode- und Werbefotograf. Seit den 1960er-Jahren widmete sich Rössler verstärkt der Akt-Fotografie (Mein Leben in vielen Akten). Er war 1979 der erste DDR-Aktfotograf mit einer Personalausstellung und gehörte zu den Mitinitiatoren der berühmten "Akt-Pleinairs" in Höfgen bei Grimma. Ein "artour"-Nachruf. (Quelle: www.mdr.de)