Seiten

21. Dezember 2011

Glamour vs. Paparazzi

Eckhart Schmidt war tage- und nächtelang mit den Paparazzi in Los Angeles unterwegs und zeichnet in vielen Promi-Clips und Fotos die Gegensätze zwischen dem Glamour von einst und den Paparazzi-Phänomen von heute nach.



Der Studio-Glamour, die Welt der Stars und das Paparazzi-Phänomen stehen im Mittelpunkt von Eckhart Schmidts neuem Dokumentarfilm. Schmidt spannt den Bogen von der Glamour-Fotografie der 40er-Jahre bis zu dem Genie der Selbstvermarktung Paris Hilton, der Schlagzeilenproduzentin Britney Spears und dem Covergirl Lindsay Lohan, das auch als Schauspielerin und Sängerin Furore macht. Während das Publikum seine Stars in der großen Zeit der Hollywood-Studios gern als über dem Leben schwebende Halbgötter sah, lesen die Fans heute lieber, mit welchen Problemen von Drogensucht bis Seitensprung die prominenten Zeitgenossen zu kämpfen haben. In Schmidts Film kommen Glamour-Fotografen der alten Schule wie Wallace Seawell zu Wort und Otto-Preminger-Star Carol Lynley ("Der Kardinal", "Bunny Lake ist verschwunden") erzählt, wie sie mit Hollywoods berühmtesten Studio-Fotografen George Hurrell zusammengearbeitet hat. Dennis Stock - seine ikonenhaften James-Dean-Fotos u. a. auf dem Times Square sind legendär - beschreibt den Wandel zu einem neuen Realismus des Star-Images. Vom Phänomen Marilyn Monroe berichten Susan Bernard, Tochter des sagenumwobenen Marilyn-Monroe-Entdeckers Bernhard of Hollywood, und Tom Kelley Jr., dessen Vater die skandalträchtigen Nacktfotos auf rotem Samt von Marilyn gemacht hat. Ron Galella, der erste der Paparazzi-Fotografen, erinnert sich an seine Skandal-Storys mit Jackie Kennedy, die ihn verklagte, an Richard Burton, der ihn zusammenschlagen ließ, und Marlon Brando, der ihm fünf Zähne ausschlug. Über das Millionengeschäft der Paparazzi gibt es Erste-Hand-Informationen von Jeff Vespa, der mit seiner Agentur "WireImage", den Hype um Paris Hilton kreiert hat. Der Boss der "Bauer&Griffin"-Agentur, Frank Griffin, erzählt, wie er Lindsay Lohan, Oscarpreisträgerin Nicole Kidman und das schlagzeilenträchtige Paar Jennifer Aniston / Vince Vaughn gewinnträchtig "abschießen" ließ. Und Bob-Dylan-Fotograf Brad Elterman, Besitzer von "Buzz-Foto", nennt jetzt seine neue Paparazzi-Agentur "Paparazzi als Kunstform". (Quelle: www.phoenix.de)